Geboren wurde Ernst Prost Ernst Prostam 14. Februar 1957 im bayerischen Altötting als Sohn eines Maurers und einer Fabrikarbeiterin. Auf die Schulzeit folgte eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker. Nach einer „wilden Phase" wechselte er in den Vertrieb und startet als Junior-Verkäufer bei einem Autopflegemittel-Hersteller. Dort arbeitet er sich zum Marketingleiter hoch, wechselt 1990 als Vertriebschef und Marketingleiter zu LIQUI MOLY. Der leidenschaftliche Motorradfahrer übernimmt sukzessive die Firma für Motorenöle und Additive von der Gründerfamilie Henle. 1998 kauft er die letzten Anteile und ist seitdem geschäftsführender Gesellschafter. Seitdem zeigen die Umsatzkurven steil nach oben. LIQUI MOLY ist in mehr als 90 Ländern der Welt vertreten. 2006 kauft Prost auch das Mineralölwerk MÉGUIN in Saarlouis (Saarland).

Ethische Werte und Grundsätze wie Fleiß, Respekt, Demut, Lob und Dankbarkeit sind Ernst Prost sehr wichtig. Nach diesen führt er sein Unternehmen. Seine Mitarbeiter betrachtet er als das größte Potenzial von LIQUI MOLY. Er nennt sie „Mitunternehmer", weil alle gemeinsam an einem Strang ziehen und sie das Unternehmen zu dem gemacht haben, was es heute ist: Ein Premiumhersteller von Motorenölen, Additiven und Autopflege-Produkten und eine feste Größe im Automotive-Bereich.

Ein Werbespot mit Ernst Prost, der auf eben diesen Werten fußt, erweckte 2010 über die Grenzen von Deutschland hinaus gewaltige Aufmerksamkeit und ein riesiges Interesse für die Firma aufgrund des sozialen Aspekts. Die Resonanz der Zuschauer ist überwältigend: Lob, Ansporn, aber auch immer mehr Bittbriefe und Hilferufe erreichen ihn und er hilft, wo es geht. Um die Hilfe besser zu strukturieren sucht Ernst Prost nach möglichen Organisationsformen. Die Idee der Stiftung blüht auf und wird bald darauf mit Leben erfüllt: „Beruflich habe ich viel erreicht. Seit einiger Zeit fühle ich einen unbändigen Drang, darüber hinaus etwas Vernünftiges zu unternehmen. Motorenöle und Additive herstellen und verkaufen sichert die Arbeitsplätze meiner 500 Mitunternehmer. Das ist wichtig; und dennoch: Ich möchte im wahrsten Sinne des Wortes Sinn stiften und helfen, wo keiner hilft", hat sich Ernst Prost auf die Fahnen geschrieben.

Als Kind einer Flüchtlingsfamilie wächst Ernst Prost nach dem Zweiten Weltkrieg in ärmlichen Verhältnissen auf. „Den Geschmack der Not kenne ich" aus eigener Erfahrung."

Weitere Informationen zu Ernst Prost finden Sie unter www.ernstprost.de