Der Stiftungskapitalgrundstock

500.000 Euro bilden den Stiftungskapitalgrundstock, den Stifter Ernst Prost mit einem Großteil seiner privaten Ersparnisse ausstattet. „Diesen Betrag schenke ich und diese Basis ist unantastbar. Ihre Aufgaben erfüllt die Stiftung allein aus Erträgen des Stiftungsvermögens, aus Spenden und aus Zustiftungen", erläutert der Stifter.


Spenden und Zustiftungen

Zustiftungen und Spenden machen die Stiftung noch tatkräftiger. Gemeinsam mit den Erträgen aus dem Stiftungskapitalgrundstock stellen sie die Mittel für sämtliche Hilfsprojekte dar. Zuwendungen, egal ob Zustiftung oder Spende, sind steuerlich absetzbar. Die Stiftung kann dazu Zuwendungsbescheinigungen, besser bekannt als Spendenquittungen, ausstellen.

Stiftungsvorstand

Der Stiftungsvorstand setzt sich aus dem Stifter Ernst Prost, seinem Sohn Benjamin Orschulik und Prosts Lebensgefährtin Kerstin Thiele aus Eisenhüttenstadt zusammen.

Schirmherrin

Ex-Bundesministerin Annette Schavan hat die Schirmherrschaft der im Februar ins Leben gerufenen Ernst-Prost-Stiftung für unverschuldet in Not geratene Menschen übernommen. Ein erster Kontakt war im Juli 2010 geknüpft worden. „Ich schätze Frau Prof. Schavan sehr, nicht nur als Ministerin, sondern als Mensch", so Ernst Prost. Da der Stiftungszweck auch den Bereich Bildung beinhaltet, ist es für den Stiftungsgründer ein wahrer Segen, wenn die bezüglich dieses Themas im Staat wichtigste Person die Schirmherrschaft übernimmt. Für Prof. Annette Schavan steht Bildung nicht nur wegen ihres Ministerpostens hoch im Kurs: „Bildung ist schon seit jeher eines der Kernthemen der Gesellschaft und hat in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen, da die Anforderungen beispielsweise auf dem Arbeitsmarkt gewachsen sind und es weiterhin werden." Deshalb freut sie sich ausgesprochen, wenn Sie einer Institution wie der Ernst-Prost-Stiftung und damit dem Bildungsgedanken mit der Schirmherrschaft ein „hoffentlich großes Stück voranbringen kann."


Kosten

Viel Hilfe, wenig Kosten lautet ein Grundsatz der Stiftung. Deshalb arbeitet der Stiftungsvorstand ehrenamtlich. Dies ist in der Satzung explizit festgelegt. Kosten und Geldvernichter, die die Stiftungserträge auffressen sind tabu. Schlank und tatkräftig muss die Stiftung sein. So fallen weder Personalkosten noch solche für Räume und Mieten an.

Satzung

Hier können Sie die Stiftungssatzung herunterladen (pdf, 2,3 MB)