Eishockeynationalspieler und Eisbärenstürmer Marcel Noebels wird neuer offizieller Botschafter der Ernst Prost Stiftung

Eine Trikotversteigerung ist das erste Projekt von „Noebi hilft!“ von Eishockeyprofi Marcel Noebels (Mitte). Als neuer offizieller Botschafter der Ernst Prost Stiftung unterstützt er die Arbeit von Stiftungsleiterin Kerstin Thiele und von Eckhard Baumann, der mit seinem Team den Verein Straßenkinder e.V. betreibt. Die Gebote für die Trikots können in Spendenboxen, die in der Mercedes Benz Arena aufgestellt sind, und online noch bis zum 15. Dezember abgegeben werden.

 

Dezember 2017 – Für Fans sind signierte Trikots ihrer Sporthelden etwas Besonderes. Wenn es dann auch noch vom jeweiligen Akteur getragene Leibchen, Handschuhe oder gespielte Schläger sind, ist es das Größte. Eishockeynationalspieler Marcel Noebels versteigert für die Ernst Prost Stiftung und den Verein Straßenkinder e.V. signierte Eishockeyutensilien. Damit gibt der Stürmer der Eisbären Berlin seinen Einstand als neuer Botschafter der Stiftung.

Er ist erst 25 Jahre alt, übernimmt aber schon sehr viel Verantwortung auf dem Eis und auch abseits des glatten Untergrundes. Die Rede ist von Marcel Noebels, der für die Eisbären Berlin stürmt und auch für die deutsche Nationalmannschaft die Schlittschuhe schnürt. In Berlin gehört er zu den Aktivposten. Seit kurzem widmet er sich einer zusätzlichen Aufgabe: Er engagiert sich als offizieller Botschafter der Ernst Prost Stiftung. Diese Aufgabe hat er von seinem früheren Vereinskameraden Bruno Gervais übernommen. Nachdem der Frankokanadier im Sommer die Schlittschuhe endgültig an den Nagel gehängt hat. Und so wurde aus „Bruno hilft!“ die Aktion „Noebi hilft!“. Marcel Noebels: „Als Profisportler habe ich einige Vorteile. Diese Stellung möchte ich nutzen, um Menschen, besonders Kindern, zu helfen, denen es nicht so gut geht.“ Und im richtigen Leben sei es wie auf dem Eis: Mit gutem Zusammenspiel lasse sich mehr erreichen. „Deshalb unterstütze ich die Ernst Prost Stiftung und den Verein Straßenkinder e.V., weil dort hochmotivierte und engagierte Menschen am Werk sind und Hilfe leisten, die dringend benötigt wird – auch in einem so wohlhabenden Land wie Deutschland.“

Dringend benötigt wird vor allem eines: Geld – ohne ist kein Staat zu machen. Als erste Aktion versteigert Marcel Noebels gemeinsam mit den Eisbären Berlin Trikots, Schläger und Handschuhe von sich, Mannschaftskameraden und anderen Eishockeyspielern, wie beispielsweise Jonathan Quick. Der Torhüter der Los Angeles Kings und des US-amerikanischen Nationalteams zählt weltweit zu den besten seiner Zunft. „Ich hoffe, dass ein möglichst hoher Betrag zusammenkommt, damit auch in möglichst viele Projekte investiert werden kann“, so Marcel Noebels.

Unter www.eisbaeren.de/noebi-hilft kann mitgesteigert werden. Die Auktion endet am 15. Dezember, wenn die Eisbären die Kölner Haie in der heimischen Mercedes Benz Arena empfangen.

„Es freut mich und ich bin sehr dankbar, dass Marcel Noebels sich für die Stiftung engagiert“, sagte Kerstin Thiele. Sie leitet die Ernst Prost Stiftung. „In Berlin und auch im Nationalteam ist er ein absoluter Sympathieträger mit einem großen Kämpferherz und einem Herz für sozial Benachteiligte. Er ist der ideale Nachfolger von Bruno Gervais, dem ich an dieser Stelle auch nochmals herzlich für sein Engagement danke."

 

Erst 25 Jahre alt, übernimmt Eishockeyprofi Marcel Noebels viel Verantwortung im Team der Eisbären Berlin und jetzt als Botschafter der Ernst Prost Stiftung.

 

DOWNLOADS